Fotoreise in die Fränkische Schweiz – Infrarotfotografie

mit Uwe Statz

Bilder, welche eine Landschaft einmal völlig anders zeigen. Mit der Infrarotfotografie fotografieren Sie mit wenigen Farben und reduzierten Darstellungsmöglichkeiten oder in einem besonderen Schwarzweißlook. Eine extrem spannende Fotografie.

Ich sehe was, was du nicht siehst

Uwe Statz lädt dich ein, zu einer ganz besonderen Fotoworkshop-Reise:

„Der Einsatz von Filtern gehört bei mir mittlerweile zum Fotoalltag. Ich bin fasziniert, welche Möglichkeiten man durch die Filter bekommt und wie sich diese positiv auf die Bildergebnisse auswirken können. Nun möchte ich mit ihnen meine Begeisterung teilen, für etwas, was wir so NICHT wahrnehmen können. Nämlich, für uns Menschen unsichtbares INFRAROTLICHT! Dieses in Bildern einzufangen ist für mich, der seit Jahrzehnten nicht anderes macht als sich mit Bildern zu beschäftigen, ein wahres einschneidendes Erlebnis. Wenn ich diese Kraft sehe, die in diesen Bildern steckt, überkommt es mich immer wieder aufs Neue! Einfach herrlich.“

Beeindruckende Kulissen

“Die fränkische Schweiz ist für mich hierfür ein idealer Ort. Die Landschaft, geprägt von Felsen, Höhlen und Flüssen hat ein ganz besonderen Charme, den wir in Bildern festhalten möchten. Nun können wir Landschaften und ihre Vegetationsformen mal ganz anders zeigen, in anderen Farben und so zu einer ganz neuen Wahrnehmung beitragen.

Oder wir können extrem kraftvolle Schwarzweißbilder kreieren, die von Power im Himmel und in der Vegetation gerade nur so strotzen.”

Ein neues Sehen

“Um diese Bilder aufnehmen zu können müssen wir unsere Kamera in die Lage versetzen, das Infrarotlicht, welches normalerweise durch Filter am Sensor geblockt wird, wieder sichtbar zu machen. Und das können wir durch Filter, die wir vor dem Objektiv befestigen (Schraubfilter), die nur Licht ab einer bestimmten Wellenlänge zulassen, erreichen.

Hierzu eignen sich Filter von B+W ganz hervorragend! Ich benutze am liebsten den IR 092, der Licht ab einer Wellenlänge von 695 nm zulässt. Mit diesem hat man die Option noch einige, wenige Farben im Motiv zeigen zu können, sowie Schwarz-Weiß-Umwandlungen zu machen. Wenn ich nur Schwarzweißbilder (IR) umwandeln möchte, verwende ich auch den IR 093 von B+W (Schneider Kreuznach), der Licht ab einer Wellenlänge von 830 nm darstellt.”

 

Die Inhalte des Workshops:

  • Filterarten / Wellenlängen – Welchen Filter für welchen Verwendungszweck?
  • Motivauswahl
  • Wissenswertes über Langzeitbelichtungen
  • Bildaufbau / Reduktion der Bildinhalte / Konzentration auf das Wesentliche
  • Objektivauswahl
  • Richtige Scharfeinstellung
  • Bearbeitung der Bilder am Rechner / Umwandlung von Farben / Ausarbeitung in Schwarz/Weiss – Uwe wird euch folgende Programme vorstellen, teils sind diese kostenpflichtig, teils Freeware: Luminar, Darktable, Lightroom, Photoshop, FastStone Image Viewer

Der Ablauf der Fotoreise:

  • Donnerstag – eigene Anreise, gegen 19 Uhr Begrüßung mit Vorstellung des Workshop-Programms
  • Freitag – Fotowanderung Wallberla oder Streitburg – Rückkehr gegen 17 Uhr, danach Bildbesprechung Fotografischer Schwerpunkt: Landschafts-Fotografie u. Nahbereich
  • Samstag – Wanderung im Ailsbachtal mit Gasthofbesuch – gegen 16 Uhr Rückkehr, dann gemeinsames Abendessen danach Bildumwandlung am PC (Schwarzweiß – Kanalswitch) Fotografischer Schwerpunkt: Makrofotografie und Landschaftsfotografie
  • Sonntag – bis ca. 13 Uhr Bildbesprechung im Gasthof, danach gemeinsames Mittagessen und individuelle Abreise

Warum sollte ich bei diesem Workshop mitmachen?

Wir werden uns an ausgesuchten Plätzen, mit dem Beschäftigen was ein gutes Bild ausmacht und wie wir unsere Ideen und Motive so darstellen, dass sie zum „Hingucker“ werden. Wenn du mehr aus deinen Bildern machen möchtest, bist du bei dieser Fotoreise genau richtig.

Was muss ich mitbingen?

Deine eigene DSLR- oder System-Kamera, Objektive (von Weitwinkel bis Tele), Akkus, Ladegerät und genügend Speicherkarten. Stativ und, sofern vorhanden, IR-Filter (Uwe Statz wird einige IR-Schraubfilter zum Ausleihen dabei haben, bitte habe Verständnis dafür, dass er nicht für alle Teilnehmer die passenden Filter dabei haben kann, optimalerweise hast du deine eigenen IR-Filter 092 & 093 dabei) und Fernauslöser. Denke bitte auch an wetterfeste Kleidung und Schuhe, in denen du längere Strecken laufen kannst.

von Do, 14.05.2020 • 19:00 Uhr
bis So, 17.05.2020 • 13:00 Uhr
ab 359 €

Termine

von Do, 14.05.2020 • 19:00 Uhr
bis So, 17.05.2020 • 13:00 Uhr
ab 359 €

Quick Info

  • Maximale Teilnehmeranzahl: 10
  • Vorkenntnisse: nicht erforderlich
  • Ort: Gößweinstein (Fränkische Schweiz)
  • An- und Abreise organisieren die Teilnehmer individuell oder in Fahrgemeinschaften.
  • Frühbucherpreis bis 31.03.2020 nur € 359,-- !!

Unterkunft

“Basisstation” dieses Workshops ist der

Gasthof Fränkische Schweiz
Pezoldstraße 20
91327 Gößweinstein

Doppelzimmer im Gasthof, sowie zweckmäßige Einzelzimmer in unmittelbarer Nähe des Gasthofs, könnt ihr direkt über die Akademie reservieren, bitte gebt dieses bei der Buchung entsprechend an. Die Zimmerpreise (EZ = 24 € pro Nacht inkl. Frühstück; DZ = 26 – 30 € pro Person und Nacht, je nach Kategorie, inkl. Frühstück) werden vor Ort bezahlt und sind nicht im Workshop-Preis enthalten.

Alternativ könnt ihr eine Unterkunft auch über das
» Ferienzentrum-Gößweinstein
buchen. Beachtet dabei bitte, dass ihr eure Unterkunft erst dann bucht, wenn von uns aus die Erreichung der Mindestteilnehmerzahl und damit die garantierte Durchführung des Workshops bekanntgegeben wurde. Evtl. Stornierungskosten können von der fotogena Akademie für Selbstbucher nicht übernommen werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies fidest du in unserer Datenschutzerklärung

Schließen